Datenschutz: Warum Sicherheit Chefsache ist!

Wie schütze ich meine Daten? Eine der wohl wichtigsten Fragen, die stetig über einem Unternehmen schweben. Immerhin können Verstöße Geldbußen von bis zu 20 Millionen Euro (!) mit sich bringen…


Seit Mai 2018 ist sie Gesetz – die Datenschutz-Grundverordnung. Kurz: DSGVO. War dieser Begriff anfänglich noch ein Zungenbrecher, ist es wohl einer der Wichtigsten quer durch alle Branchen geworden. Immerhin drohen bei Nichteinhaltung der Verordnung oder gar Mißbrauch von Daten hohe Bußstrafen. Erst kürzlich landete Google so in den Schlagzeilen, als nachgewiesen wurde, dass Textnachrichten- und Telefonie-Apps persönliche Daten der Nutzer gesammelt haben. Einem Unternehmen kann das mehr als nur teuer zu stehen kommen. Denn: Natürliche Personen können schon mit bis zu 50.000 Euro beim Verstoß gegen die GSGVO belangt werden. Bei Unternehmen sind es gar zwei bis vier Prozent des Jahresumsatzes. Gedeckelt ist das Strafmaß in solchen Fällen auf zehn beziehungsweiße 20 Millionen Euro. Was das nun genau ist, was nun in einem so hohen Maß geschützt werden muss? Unsere Identität!
 

 
Was?
Personenbezogene Daten sind Daten, die sich klar einer Person zuordnen lassen. Name, Kennnummer, Standort, Online-Kennung, all das ist hier abgedeckt. Besondere Merkmale, die Ausdruck der physischen, psychischen, genetischen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Identität sind, müssen also geschützt werden.  
 
Warum?
Jeder Mensch muss selbst bestimmen können, wie und wo seine personenbezogenen Daten verwendet werden. Das ist unser Grundrecht. Die Daten dürfen aber für festgelegte Zwecke und mit Einwilligung der betroffenen Person oder auf einer gesetzlich geregelten Grundlage verwendet werden.
 
Wer?
Für die Einhaltung der DSGVO ist in jedem Unternehmen die Geschäftsführung verantwortlich. Wie gehen Mitarbeiter mit den Daten von Auftraggebern um? Wie dürfen diese weiterverarbeitet werden? Von der Einschränkung bis zur Löschung, der Betroffene hat eine Fülle von Rechten, die man einhalten muss.
 

MittenDrin LIVE! 
Datenschutz und Datensicherheit – die große Checkliste!

Welche Rechte und Pflichten hat die Managementebene, um gemäß der DSVGO zu arbeiten? Welche Infrastruktur muss intern geschaffen werden? Wie kann man sein Team optimal auf einen bewussten Umgang mit Daten schulen? Bei der mittenDrin LIVE! – der digitalen Messe der Baubranche – gibt es die Antworten. Markus Köll, Inhaber von Koell Consulting und Datenschutzbeauftragter für Österreich und Deutschland, hat die Antworten.

Eines gleich vorweg. Wir kommen wieder! Wir sehen uns online.