Allgemeine Geschäftsbedingungen untermStrich Software GmbH – Version 05 2018

 

1. Präambel
Allgemeine Geschäftsbedingungen 
Die untermStrich Software GmbH (in der Folge „untermStrich“ genannt) entwickelt und vertreibt Softwarelösungen, die unternehmensinterne Abläufe wie Stundenaufzeichnungen, die geleisteten Arbeitsstunden, die Verwaltung von Terminen, die Honorare, das Dokumentenmanagement sowie schlicht den gesamten Arbeitsprozess dokumentiert und so den Projektablauf transparent und nachvollziehbar verwaltet.
Der genaue Leistungskatalog von untermStrich kann unter www.untermStrich.com eingesehen werden.

 
2. Geltungsbereich
2.1 Für sämtliche Lieferungen und Dienstleistungen von untermStrich gegenüber seinen Kunden sowie daraus resultierender Rechte und Pflichten gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
2.2 Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Kunden gelten nur, wenn untermStrich sich diesen ausdrücklich und schriftlich unterwirft. Die AGB von untermStrich kommen demnach auch dann zur Anwendung, wenn untermStrich in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Lieferungen und Dienstleistungen vorbehaltlos erbringt.
2.3 Diese AGB gelten auch für künftige Geschäfte zwischen Vertragsparteien, auch wenn bei diesen nicht nochmals darauf Bezug genommen werden sollte.

 
3. Anbot und Vertragsabschluss
3.1 Von untermStrich erstellte Anbote sind dem Kunden gegenüber unverbindlich, es sei denn es kommt in der Folge zum Vertragsabschluss.
3.2 Inhalt und Konzept des von untermStrich erstellten Anbotes bleiben im geistigen Eigentum von untermStrich, der allein sämtliche Nutzungsrechte zustehen. Sofern kein Vertrag mit untermStrich zustande kommt, hat der Kunde sämtliche Projektunterlagen und Ausarbeitungen zurückzugeben. Der Kunde darf – auch bei Zustandekommen eines Vertrages – das Anbot und allfällige andere Projektunterlagen ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von untermStrich weder vervielfältigen noch Dritten zugänglich machen. Umgekehrt wird auch untermStrich den Inhalt und das Konzept des Angebotes nicht an Dritte weitergeben.
3.3 Ein Vertragsverhältnis kommt zustande, wenn untermStrich nach Zugang einer Bestellung oder eines Auftrages dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung ausstellt.
3.4 Für Inhalt und Umfang des Auftrages sind allein das schriftliche Anbot und allenfalls die schriftliche Auftragsbestätigung und sich darauf beziehende schriftliche Vereinbarungen der Parteien (wie zB eine allfällige Leistungsbeschreibung) maßgeblich. Darüber hinausgehende Eigenschaften des Vertragsgegenstandes schuldet untermStrich nicht. Angaben in Prospekten, Katalogen, anderem Verkaufsmaterial sowie Darstellungen in Testprogrammen, in Produkt- und Projektbeschreibungen, bei Präsentationen, Workshops udgl. sind keine Eigenschaftszusagen und für untermStrich nur bindend, sofern in der Auftragsbestätigung nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird. Eigenschaftszusagen bedürfen einer ausdrücklichen und schriftlichen Bestätigung.
3.5 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sind nur wirksam, wenn untermStrich seine ausdrückliche schriftliche Zustimmung hiezu erteilt. Sofern durch derartige Änderungen oder durch Umstände, die untermStrich zum Zeitpunkt der Auftragserteilung nicht bekannt waren, zusätzliche Kosten entstehen, werden diese dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt.

 
4. Durchführung des Vertrags / Mitwirkungspflichten des Kunden
4.1 Die Parteien werden in allen vertragsgegenständlichen Bereichen eng zusammenarbeiten und einander sämtliche für die Durchführung des Projekts notwendige Informationen zur Verfügung stellen. Der Kunde verpflichtet sich, untermStrich bei Erbringung der geschuldeten Leistungen im jeweils erforderlichen Ausmaß nach besten Kräften zu unterstützen. Er wird sicherstellen, dass alle für die Erbringung der von untermStrich geschuldeten Leistungen erforderlichen Mitwirkungshandlungen rechtzeitig und unentgeltlich erbracht sowie alle organisatorischen Voraussetzungen in seinem Betrieb geschaffen werden.
4.2 Insbesondere stellt der Kunde untermStrich die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Projekts notwendigen Daten und Unterlagen zur Verfügung, holt allfällig erforderliche Genehmigungen Dritter ein, ermöglicht den Mitarbeitern von untermStrich, soweit erforderlich, zu seinen Geschäftszeiten Zutritt zu seinen Geschäftsräumen, stellt die erforderlichen Arbeitsmittel, Räumlichkeiten, Hard- und Software, Daten- und Telekommunikationseinrichtungen (Fernwartungszugang zu Hard- und Software) vor Ort zur Verfügung, stellt kompetente Mitarbeiter im erforderlichen Umfang vom Dienst frei, stellt Testzeit im erforderlichen Umfang auf einem adäquaten System zur Verfügung und wird bei Spezifikationen, Tests, Abnahmen, usw. mitwirken. untermStrich ist nicht verpflichtet, vom Kunden zur Verfügung gestellte Daten, Informationen oder sonstige Leistungen auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen und haftet nicht für Schäden infolge fehlerhafter oder unvollständiger Information seitens des Kunden.
4.3 Sollten sich betreffend die zur Verfügung gestellten Informationen im Laufe der Vertragsdurchführung Änderungen ergeben, so ist der Kunde zur unverzüglichen Mitteilung an untermStrich verpflichtet. Werden Unterlagen oder Daten vom Kunden nicht oder nicht zeitgerecht zur Verfügung gestellt, so ist untermStrich berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, diese Unterlagen und Daten – sofern dies möglich ist – auf Kosten des Kunden selbst zu erstellen. Nach Erbringung der Vertragsleistung sind dem Kunden sämtliche zur Verfügung gestellte Unterlagen rückauszufolgen.
4.4 Sollte sich im Zuge der Arbeiten herausstellen, dass die Ausführung des Auftrages aus rechtlichen oder tatsächlichen, vom Kunden zu vertretenden Gründen nicht möglich ist, ist untermStrich verpflichtet, dies dem Kunden sofort anzuzeigen. Der Kunde ist verpflichtet, binnen einer Frist von 4 Wochen auf seine Kosten die Voraussetzungen zur Ausführung des Auftrages zu schaffen. Tut er dies nicht, ist untermStrich berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Kunde hat untermStrich sämtliche entstandene Kosten und Spesen zu ersetzen.
4.5 Sämtliche Mitteilungen des Kunden an untermStrich haben schriftlich zu erfolgen.
4.6 Der Kunde hat Änderungen seines Namens oder seiner Anschrift untermStrich umgehend schriftlich mitzuteilen. Erfolgt keine Änderungsmeldung, gelten Schriftstücke als dem Kunden zugegangen, wenn sie an die vom Kunden zuletzt bekannt gegebene Adresse gesandt wurden. Änderungsanfragen in Bezug auf Rechnungen können den Fälligkeitszeitpunkt derselben nicht hinauszögern.
4.7 untermStrich ist berechtigt, nach vorheriger Verständigung des Kunden Dritte im eigenen Namen und auf eigene Kosten mit der Durchführung des Vertrages oder einzelner vertraglicher Leistungen zu beauftragen, wobei dadurch das Interesse des Kunden nicht beeinträchtigt werden darf. untermStrich haftet für das Verhalten des von ihm Beauftragten wie für sein eigenes.
4.8 Wenn Software den Vertragsgegenstand darstellt, ist zum ordnungsgemäßen EDV-Betrieb, insbesondere zur dokumentierten Datensicherung und Auslagerung in mindestens drei Generationen, verpflichtet. Entstehen Schäden aufgrund mangelhafter Datensicherung, so haftet untermStrich dafür nicht. Der Kunde hat die seinem Zugriff unterliegenden Systeme insbesondere gegen unbefugte Kenntnisnahme, Speicherung, Veränderung sowie sonstige nicht autorisierte Zugriffe und Angriffe, gleich welcher Art, durch seine Mitarbeiter oder sonstige Dritte zu schützen. Hierzu ergreift er die nach dem neuesten Stand bewährter Technik geeigneten Maßnahmen in erforderlichem Umfang, insbesondere zum Schutz gegen Viren und sonstige schadhafte Programme oder Programmroutinen sowie sonstige Maßnahmen zum Schutz seiner Einrichtung, insbesondere zum Schutz gegen Einbruch.

 
5. Entgelt / Verrechnung / Eigentumsvorbehalt
5.1 Sofern nichts anderes vereinbart wurde, gelten für Bibliotheks- (Standard-) Programme die am Tag der Bestellung gültigen Listenpreise als Nettopreise in Euro ab Geschäftssitz von untermStrich ohne Verpackung und Verladung. Alle anderen Dienstleistungen (Beratung, Programmierung, Einschulung, udgl.) erfolgt die Verrechnung nach den am Tag der Leistungserbringung gültigen Netto-Sätzen. Die Kosten für Fahrt-, Tages- und Nächtigungsgelder werden dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt. Wegzeiten sind Arbeitszeiten. Werden im Zusammenhang mit der Lieferung Abgaben erhoben, trägt diese der Kunde und hält untermStrich im Fall der Inanspruchnahme schad- und klaglos. Ist die Lieferung mit Zustellung vereinbart, so wird diese sowie eine allenfalls vom Kunden gewünschte Transportversicherung gesondert verrechnet.
5.2 Wird der Auftrag in mehreren Etappen erbracht, ist untermStrich berechtigt, nach Lieferung jeder einzelnen Einheit oder Leistung Rechnung zu legen. 5.3 Die Einhaltung der vereinbarten Preise setzt voraus, dass die der Vereinbarung zugrunde gelegten Positionen unverändert bleiben und ohne von untermStrich zu vertretende Behinderungen erbracht werden können. Nachträgliche unvorhersehbare Erweiterungen und Änderungen, die zu einem Mehraufwand führen, hat der Kunde zusätzlich zu vergüten. Ändernd sich nach Vertragsabschluss Abgaben oder andere Fremdkosten, die im vereinbarten Preis enthalten sind (zB Kosten der Lieferanten von untermStrich, Steuern udgl.), ist untermStrich im entsprechenden Umfang zu einer Preisänderung berechtigt.
5.4 Vereinbarte Entgelte, dh auch vereinbarte An- bzw. Vorauszahlungen sowie der Restkaufpreis, sind sofort nach Rechnungserhalt zur Zahlung fällig, wobei der Kunde die Kosten des Zahlungsverkehrs trägt.
5.5 Ein allfällig vereinbartes Skonto bezieht sich stets auf den Netto-Rechnungsbetrag und setzt den vollständigen Ausgleich aller fälligen Verbindlichkeiten des Kunden im Zeitpunkt der Skontogewährung voraus. Soweit nichts anderes vereinbart ist, beginnen Skontofristen ab Rechnungsdatum.
5.6 Bei Zahlungsverzug, auch in Bezug auf vereinbarte Teilzahlungen, ist untermStrich berechtigt, dem Kunden sämtliche zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Kosten sowie Verzugszinsen in Höhe von monatlich 1 % des Rechnungsbetrages ab Fälligkeitstag zu verrechnen. Sämtliche offene Forderungen (auch gestundete oder nicht fällige) werden sofort zur Zahlung fällig. Außerdem ist untermStrich berechtigt, die Erbringung weiterer Lieferungen und Leistungen aus einem laufenden Vertrag von einer Vorauszahlung des Kunden oder von der Bestellung bankmäßiger Sicherheiten abhängig zu machen.
5.7 Weiters ist untermStrich bei Zahlungsverzug berechtigt, hinsichtlich noch nicht ausgelieferter Bestellungen vom Vertrag zurückzutreten und eine – nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende – Stornogebühr in Höhe des entstandenen Schadens, jedoch mindestens 30 % des Bruttofakturenwertes als pauschalierten Schadenersatz zu fordern. Die Stornogebühr gebührt auch für den Fall, dass der Kunde unberechtigt vom Vertrag zurücktritt.
5.8 Einwendungen gegen die in Rechnung gestellten Forderungen sind vom Kunden innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu erheben, andernfalls die Forderung als anerkannt gilt.
5.9 Der Kunde ist nicht berechtigt, mit offenen Forderungen gegen untermStrich aufzurechnen, es sei denn, untermStrich wird zahlungsunfähig oder die Gegenforderung ist anerkannt oder gerichtlich festgestellt.
5.10 Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen aufgrund von gegenüber untermStrich behaupteten Ansprüchen zurückzubehalten oder zu reduzieren. 5.11 Dem Kunden steht die Unsicherheitseinrede sowie die Einrede des nicht gehörig erfüllten Vertrages gem. § 1052 ABGB nicht zu.
5.12 Bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden verbleibt das Eigentum an der Vertragsleistung bei untermStrich. Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche rechtliche Vorkehrungen zur Sicherung und zum Schutz von untermStrich Eigentum zu treffen, d.h. insbesondere ist eine Verpfändung, Sicherheitsübertragung oder sonstige Verwertung untersagt. Von einer Beeinträchtigung der Vorbehaltsware durch Dritte hat der Kunde untermStrich unverzüglich zu verständigen.
5.13 Stornierungen oder Teilstornierungen des Auftrages sind nur mit schriftlicher Zustimmung von untermStrich zulässig. Wird die Zustimmung erteilt, so werden die bisher erbrachten Leistungen sowie eine Stornogebühr in der Höhe von 30 % des stornierten Auftrages, beides berechnet nach diesen Bestimmungen, zur Abrechnung gebracht.

 
6. Abtretung von Rechten und Pflichten
6.1 Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Vertrag durch den Kunden an Dritte sowie die Übertragung des gesamten Vertrages auf einen Dritten bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch untermStrich. Dies gilt auch für die sonstige Einräumung eines Rechtes wie etwa die Lizenzvergabe sowie jede sonstige Verfügung tatsächlicher oder rechtlicher Art über den Vertrag in seiner Gesamtheit oder in Teilen.
6.2 Hat untermStrich einer Weiternutzung der erbrachten Leistung durch Dritte zugestimmt, so gehen die jeweiligen Rechte und Pflichten auf den Dritten über. Ungeachtet dessen bleibt der Kunde für alle Verbindlichkeiten aus dem Zeitraum vor der Übertragung untermStrich gegenüber verantwortlich. Außerdem stellt der Kunde untermStrich im Fall der Verletzung des Vertrages durch den Dritten schad- und klaglos und tritt bereits jetzt alle aus der Übertragung resultierende Ansprüche einschließlich sämtlicher Sicherheiten gegen den Abnehmer des Kunden zur Sicherung der Zahlungsforderung an untermStrich ab.
6.3 Diese Vertragsänderungen sind kostenpflichtig und sind in keinen Zusatzpaketen enthalten.

 
7. Lieferung, Versand, Gefahrübergang
7.1 Liefertermine, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind, sind unverbindlich. Der Kunde ist auch bei vorzeitiger Lieferung zur Abnahme verpflichtet.
7.2 Erfüllungsort für Lieferungen von untermStrich ist der Sitz von untermStrich. Der Erfüllungsort für die von untermStrich erbrachten Dienstleistungen richtet sich nach dem Inhalt des jeweiligen Vertrages.
7.3 Ereignisse höherer Gewalt und sonstige Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von untermStrich liegen, berechtigen untermStrich, noch offene Lieferzusagen zu stornieren oder die Lieferung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben. Darüber hinausgehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Als Fälle höherer Gewalt gelten auch Arbeitskämpfe, Transportverzögerungen, Maschinenbruch, produktbedingte Ausfälle, hoheitliche Maßnahmen, Nichtverfügbarkeit von Energie-, Telekommunikations-dienstleistungen und sonstige von untermStrich nicht zu vertretende Umstände, egal, ob sie im Betrieb von untermStrich oder im Betrieb eines Zulieferers eintreten. Wird durch die genannten Umstände die Lieferung oder Leistung unmöglich, so sind die Vertragsteile nicht mehr an den Vertrag gebunden. Fehlerbehebungen, die auf Grund höherer Gewalt im Bereich des Kunden nötig werden, sind durch das vereinbarte Entgelt nicht gedeckt, sondern werden gesondert in Rechnung gestellt.
7.4 Versandbereit gemeldete Ware ist vom Kunden unverzüglich zu übernehmen, anderenfalls ist untermStrich berechtigt, sie auf Kosten und Gefahr des Kunden zu lagern oder – nach entsprechender Vereinbarung mit dem Kunden – wiederum auf Kosten und Gefahr des Kunden zu versenden. Mangels besonderer Vereinbarung wählt untermStrich das Transportmittel und den Transportweg.
7.5 Mit der Übergabe an das Transportmittel bzw. mit Beginn der Lagerung geht die Gefahr auf den Kunden über.
7.6 Wird der Versand oder die Zustellung auf Wunsch des Kunden, aus von ihm zu vertretenden Gründen oder aufgrund höherer Gewalt verzögert, so geht vom Tage der Versandbereitschaft an die Gefahr für die Zeit der Verzögerung auf den Kunden über.
7.7 Angelieferte Gegenstände sind, auch wenn sie allfällige Anstände aufweisen, vom Kunden entgegenzunehmen; Teillieferungen sind zulässig. untermStrich ist berechtigt, über erfolgte Teillieferungen gesondert Rechnung zu legen.
7.8 Sofern Vertragsgegenstände exportiert werden sollen, trägt der Kunde die Verantwortung für die Einhaltung der maßgeblichen gesetzlichen Ein- und Ausfuhrbestimmungen und hat insbesondere auf seine Kosten die maßgebliche Exportgenehmigung einzuholen.
7.9 Kommt der Kunde seinen Mitwirkungspflichten nicht nach und kann untermStrich dadurch das Projekt bzw. Teile dessen nicht innerhalb der vereinbarten Zeit abwickeln, so haftet untermStrich nicht für die verspätete Leistungserbringung.

 
8. Immaterialgüterrechte:
8.1 Vorhandenes und in die Entwicklung der jeweiligen Vertragsleistung eingebrachtes oder im Zuge der Vertragsleistung entwickeltes Know-how, Ideen, Erfindungen und Patente bleiben im ausschließlichen geistigen Eigentum von untermStrich.
8.2 Sämtliche das Projekt betreffende Aufzeichnungen, Unterlagen, Ausarbeitungen und sonstige Dokumente, die dem anderen Vertragspartner – in welcher Form auch immer – übermittelt wurden, bleiben im ausschließlichen Eigentum der übermittelnden Partei. Sie sind von der erhaltenden Partei als vertraulich zu behandeln, ausschließlich für die Arbeit während der Vertragsdauer zu verwenden und auf Wunsch der anderen Partei unverzüglich zurückzustellen. Die Geheimhaltungsverpflichtung endet fünf Jahre nach Beendigung der jeweiligen Geschäftsbeziehung. Sofern untermStrich Dritte mit der Erbringung der Vertragsleistung beauftragt, hat es die vorgesehene Geheimhaltungspflicht auf diese zu überbinden.
8.3 Werden einer Leistung von untermStrich Angaben, Dokumente oder Pläne von Seiten des Kunden oder von Dritten, mit dem Kunden in Zusammenhang stehenden Personen zugrunde gelegt, ist der Kunde verpflichtet, für die Einräumung sämtlicher zur Werknutzung erforderlicher Urheberrechte Sorge zu tragen.
8.4 Der Kunde erhält bei Erfüllung seiner finanziellen Pflichten aus dem Vertrag für die Laufzeit des Vertrages eine nicht exklusive, nicht übertragbare Werknutzungsbewilligung zur Nutzung aller für die Vertragserfüllung relevanten Ideen, des Know-how und der Erfindungen von untermStrich, egal ob patentiert oder nicht, zur Erfüllung des Vertragszweckes, ausschließlich im Zusammenhang mit der im Vertrag spezifizierten Hardware und im Ausmaß der erworbenen Anzahl an Lizenzen für die gleichzeitige Nutzung auf mehreren Arbeitsplätzen.
8.5 Zu jeder anderen Form der Nutzung, insbesondere der Veröffentlichung, der Weitergabe oder des Zugänglichmachens an zur Nutzung unberechtigte Dritte, zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Unterlizenzierung oder zur auch nur teilweisen Rückumwandlung (Dekompilierung) von Software, ist der Kunde nicht berechtigt. Die Einhaltung dieser Bestimmung stellt eine wesentliche Vertragspflicht dar. Bei Verstoß gegen diese Regelung verpflichtet sich der Kunde, eine – nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende – Vertragsstrafe in Höhe des 10fachen Auftragswertes zu entrichten.
8.6 Der Kunde ist verpflichtet, Eigentumshinweise, Markenzeichen, Netzkennzeichnungen udgl., die an den gelieferten Vertragsgegenständen angebracht oder diesen beigefügt sind, weder zu entfernen, noch zu bearbeiten, noch zu verändern, noch unleserlich zu machen.
8.7 untermStrich sichert zu, dass ihm keine Umstände bekannt sind, insbesondere keine Schutzrechte Dritter, die es erschweren oder unzulässig machen, die Vertragsgegenstände zu entwickeln und zu erzeugen.
8.8 Wird der Kunde bei gewöhnlichem Gebrauch des Vertragsgegenstandes wegen Verletzung von Schutzrechten Dritter in Anspruch genommen, so hat er untermStrich darüber sofort (binnen zwei Werktagen) schriftlich in Kenntnis setzen. Er wird sich gegenüber dem Anspruchsteller aller Äußerungen, Anerkenntnisse oder gar Regelungsvorschläge vorenthalten. untermStrich wird den Anspruch abwehren oder den Vertragsgegenstand entsprechend umbauen. Sollte dem Kunden die vertragsmäßige Nutzung des Produkts aufgrund eines Eingriffs in bestehende Schutzrechte Dritter auf Dauer untersagt werden, so wird untermStrich je nach Wirtschaftlichkeit
– den Vertragsgegenstand so modifizieren, dass keine Rechtsverletzung erfolgt oder
– die notwendigen Rechte an den verletzten Schutzrechten für den Kunden erwerben.
8.9 untermStrich übernimmt keinerlei Haftung für Abkommen oder Vergleiche, die der Kunde ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von untermStrich abgeschlossen hat sowie in Bezug auf Verfahren, die (auch) andere, als die von untermStrich verkaufte und/oder erzeugte Produkte betreffen. 8.10 Der Kunde hält untermStrich bei Verletzungen von Schutzrechten Dritter schad- und klaglos in Bezug auf:
– Vertragsgegenstände, die ausschließlich auf der Grundlage von Zeichnungen,
Plänen oder anderen Vorgaben des Kunden erstellt wurden;
– Komponenten, Teile udgl., die untermStrich vom Kunden zur Verfügung gestellt wurden;
– Ansprüche, die aus dem Einbau, Gebrauch, der Entwicklung oder Änderung
des Vertragsgegenstandes durch den Kunden oder durch einen vom Kunden beauftragten Dritten herrühren.

 
9. Datenschutzbestimmungen /Datenschutzerklärung nach der DSGVO
Wir informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Daten Ihrer juristischen Person und die Ihnen zustehenden, rechtlichen Ansprüche die aus dem Thema resultieren. Grundlage ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Datenschutzgesetz 2000 sowie das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018. Dabei ist zu beachten, dass sich der Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung nach den jeweiligen von Ihnen beauftragten vereinbarten Produkte und Dienstleistungen richtet. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. 
9.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden: 
Verantwortlich für die Verarbeitung: 

untermStrich Software GmbH 
Mittergasse 11-15 
8600 Bruck an der Mur 
Telefon: +43 3862 58106
Verantwortlich für Ihre Anfragen: 
untermStrich Software GmbH
DatenschutzkoordinatorIn
Mittergasse 11-15
8600 Bruck an der Mur 
Telefon: +43 3862 58106
Es ist uns ein besonderes Anliegen, alle personenbezogenen Daten, die Sie uns anvertrauen, zu schützen und sicher zu verwahren. In diesem Dokument erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden und verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass wir hauptsächlich Daten von Business to Business (B2B) Kunden verarbeiten. 
9.2 Welche Daten werden verarbeitet, warum werden diese verarbeitet und woher stammen diese Daten? 
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten und Daten der juristischen Person, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder Geschäftsanbahnung von Ihnen oder durch Empfehlungsmarketing von anderen Kunden erhalten haben
Zu den verarbeiteten Daten zählen sowohl personenbezogene Daten, als auch Daten der juristischen Person. Diese sind: die Unternehmensdaten 
(Firmenbezeichnung, Anschrift, PLZ, Ort, Land), Daten des Ansprechpartners und dessen Kontaktdaten (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer). Weiters verarbeiten wir für uns relevante Produktinformationen zu unserer Software (Seriennummer, Kaufdatum, Lizenz- und Paketinformationen, 
Servicepakete). Bei aufrechter Geschäftsbeziehung verarbeiten wir Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (zB. Zahlungsdaten, Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Auftragsdaten, Dokumentationsdaten (zB Protokolle, Schulungstagebücher, Informationen zur Software und dem Support) und natürlich die Korrespondenz. Im Falle der Inanspruchnahme von Dienstleistungen wie z.B Installation der Software, Datenimport, Optimierung Ihrer Datenbank, für Support- und Schulungszwecke kann es zu Aufzeichnungen unsererseits kommen. Diese Aufzeichnungen werden aufgrund der Nachweispflicht verschlüsselt gespeichert und abgelegt. Für solche Fälle stellen wir Ihnen unseren Auftragsverarbeitervertrag zum Download bereit.
Die gesammelten personenbezogenen Daten benötigen wir zur Vertragserfüllung, Verrechnung, Geltendmachung der Vertragsansprüche, Nachweispflichten, für Zwecke des Kundenservice und für Werbezwecke, für Geschäftsanbahnungen und für die optimale Betreuung unserer Kunden. Die Daten werden hierfür erhoben, gespeichert, verwendet, ausgelesen, geordnet, abgefragt und organisiert. Unsere 100%ige Tochtergesellschaft, die untermStrich Software GmbH, Unter den Linden 10, D-10117 Berlin, hat aufgrund des gemeinsamen EDV-Systems ebenfalls Zugriff auf diese Daten, wird diesen jedoch nicht nutzen.“
Die rechtliche Grundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Daten der juristischen Person Ihres Unternehmens sind einerseits Vertragserfüllung (Kauf der Software, Beauftragung von Schulungen und anderen Dienstleistungen wie zB die Installation der Software, Modulerweiterungen, Datenbankoptimierungen, Datenimport), berechtigte Interessen, die Erfüllung unserer rechtlichen bzw. vertraglichen Verpflichtungen sowie andererseits Ihre Einwilligung (zB Kontaktformular auf der Homepage, auf Veranstaltungen, Anmeldung zum Rundschreiben, Cookies). Die entsprechenden rechtlichen Bestimmungen finden sich in Art 6 Abs 1 lit a), b), c) und f) DSGVO. Die Nichtbereitstellung der Daten kann unterschiedliche Folgen haben. 
Zudem verarbeiten wir Daten, die wir von unseren Auftragsverarbeitern (externe Vertriebspartner und Mitarbeiter) oder durch Empfehlungsmarketing von anderen Kunden erhalten. Dabei handelt es sich um grundlegende Daten wie Ihre Firmenbezeichnung, Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten
(Telefonnummer, E-Mail, Anschrift, PLZ, Ort). Damit nehmen wir Sie in die Kategorie und Interessenten auf.
9.3 Wer erhält Ihre Daten? 
Innerhalb der untermStrich Software GmbH erhalten diejenigen Stellen bzw. MitarbeiterInnen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten sowie berechtigten Interessen benötigen. Darüber hinaus erhalten von uns beauftragte Auftragsverarbeiter (externe Vertriebsmitarbeiter, externer Buchhalter, Rechtsanwälte im Streitfall) Ihre Daten, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Sämtliche Auftragsverarbeiter sind vertraglich entsprechend dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten. 
Eine weitere Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung oder zur Bearbeitung von Anfragen unbedingt erforderlich ist.
Bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung bzw. eines berechtigten Interesses können öffentliche Stellen (zB: Finanzbehörden, Gerichte, Rechtsanwälte) Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. 
Im Hinblick auf eine Datenweitergabe an sonstige Dritte möchten wir darauf hinweisen, dass alle unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Verschwiegenheit über die im laufenden Betrieb verarbeiteten persönlichen Daten verpflichtet sind. 
9.4 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten und die Firmendaten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung (von der Anbahnung, Abwicklung bis zur Beendigung eines Vertrags) sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Unternehmensgestzbuch (UGB), der Bundesabgabenordnung (BAO) ergeben (idR sieben Jahre) sowie bis zur Beendigung eines allfälligen Rechtsstreits. Zudem sind bei der Speicherdauer die gesetzlichen Verjährungsfristen nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) die in bestimmten Fällen bis zu 30 Jahre betragen können, zu berücksichtigen. 
9.5 Interessenten und Kontaktformular
Ihre Angaben inklusive persönlicher Daten aus unserem Kontaktformular werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage über unseren eigenen Mailserver an uns übermittelt, weiterverarbeitet, an den zuständigen Vertriebsmitarbeiter weitergegeben und bei uns gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre Einverständniserklärung nicht erhoben oder weitergegeben. Ohne diese Daten können wir Ihre Anfragen nicht bearbeiten und Sie nicht kontaktieren. 
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a der DSGVO (Einwilligung). 
9.6 Rundschreiben 
Sie können sich auf unserer Website www.untermstrich.com für unser Rundschreiben anmelden. Dazu den Menüpunkt Kundenbereich und anschließend den Menüpunkt Rundschreiben öffnen. Nach der Anmeldung bekommen Sie eine E-Mail mit der Bestätigung der Anmeldung. 
Sie können sich vom Rundschreiben abmelden, indem Sie den Abmelde-Link am Ende jedes Rundschreibens bestätigen. 
Wir beauftragen KEINEN Auftragsverarbeiter für den Versand des Rundschreibens. Wir geben Ihre Daten somit nicht an Dritte weiter.  Die Verarbeitung erfolgt durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von der untermStrich Software GmbH, Mittergasse 11-15, 8600 Bruck an der Mur. 
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO (Einwilligung). 
9.7 Sind Sie zur Bereitstellung von Daten verpflichtet? 
Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, werden wir den Abschluss des Vertrags oder die Ausführung des Auftrags in der Regel ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und folglich beenden müssen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, hinsichtlich jener Daten, die für die Vertragserfüllung nicht relevant bzw. gesetzlich und/oder regulatorisch nicht erforderlich sind, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen. 
9.8 Einwilligung und Recht auf Widerruf 
Ist für die Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Zustimmung notwendig, verarbeiten wir diese erst nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. 
Grundsätzlich verarbeiten wir keine Daten minderjähriger Personen und sind dazu auch nicht befugt. Mit der Abgabe Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie das 14. Lebensjahr vollendet haben oder die Zustimmung Ihres gesetzlichen Vertreters vorliegt. 
Ihre Zustimmung können Sie jederzeit unter: dsgvo@untermstrich.com widerrufen. In einem solchen Fall werden die bisher über Sie gespeicherten Daten gelöscht, mit Ausnahme Ihres Firmennamens, damit wir einen Vermerk setzten können, dass Sie von uns keine Informationen und Sonstiges mehr erhalten wollen. 
Die bis zur Zustimmung aufgrund der Einwilligung bereits vorgenommenen Datenverarbeitungen bleiben ungeachtet des Widerrufs rechtmäßig.
9.9 Wie steht es um die Datensicherheit? 
 Die untermStrich Software GmbH setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die gespeicherten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust oder Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend des technischen Fortschritts fortlaufend verbessert. 
9.10 Welche Datenschutzrechte haben Sie? 
Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen der untermStrich Software GmbH über die betreffenden personenbezogenen Daten. Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, haben Sie das Recht auf Löschung dieser Daten sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung. Ferner haben Sie das Recht auf Berichtigung der Daten sowie auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit sowie auf Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at).
Sollten Sie eines der genannten Rechte offenkundig unbegründet oder besonders häufig, wahrnehmen, so können wir ein angemessenes Bearbeitungsentgelt verlangen oder die Bearbeitung Ihres Antrages verweigern.
9.11 Bezüglich Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte schriftlich an unsere Datenschutzkoordinatorin: 
untermStrich Software GmbH 
DatenschutzkoordinatorIn
Mittergasse 11-15
8600 Bruck an der Mur
 
10. Abnahme / Gewährleistung:
10.1 untermStrich leistet Gewähr, dass sich der jeweilige Vertragsgegenstand am Liefertag in betriebsbereitem Zustand befindet und die im Vertrag ausdrücklich bedungenen bzw. sonst gewöhnlich vorausgesetzten Eigenschaften hat.
10.2 Dem Kunden sind die wesentlichen Funktionsmerkmale des Vertragsgegenstandes bekannt. Er hat sich über alle notwendigen Umstände, über die möglichen Risiken allgemein und mit dem konkreten Projekt im Besonderen sowie über allfällige bei Anwendung des Vertragsgegenstandes betroffene Rechtsvorschriften informiert. Über Zweifelsfragen hat er sich vor Vertragsabschluss durch Mitarbeiter von untermStrich oder durch fachkundige Dritte beraten lassen. Der Kunde trägt demnach das Risiko, ob der Vertragsgegenstand seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht.
10.3 Die Verantwortung für die Benützung des Vertragsgegenstandes, für die damit erzielten Ergebnisse und die zur Erzielung dieser Ergebnisse notwendige Auswahl an Softwarekomponenten liegt beim Kunden. Er ist ferner für die Auswahl und den Gebrauch von anderer Software, Hardware und Leistungen, die er im Zusammenhang mit der vertragsgegenständlichen Leistung verwendet, verantwortlich.
10.4 Individuell erstellte Software bzw. Programmadaptierungen sind vom Kunden spätestens vier Wochen ab dem Tag der Lieferung abzunehmen. Dabei wird der Vertragsgegenstand unter Anwesenheit beider Parteien anhand des Auftrages mittels vom Kunden zur Verfügung gestellter Testdaten auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Lässt der Kunden den Zeitraum von vier Wochen ohne Programmabnahme verstreichen, so gilt der Vertragsgegenstand als abgenommen. Die Abnahme wird von untermStrich in einem Abnahmeprotokoll bestätigt. Software gilt jedenfalls dann als abgenommen, wenn sie der Kunde im Echtbetrieb einsetzt.
10.5 Der Gewährleistungsanspruch besteht nur dann, wenn der Kunde erkennbare Mängel anlässlich der Abnahme oder unverzüglich nach Übergabe, sonstige später aufgetretene Mängel unverzüglich schriftlich angezeigt hat. Mängelrügen sind nur gültig, wenn sie reproduzierbare Mängel betreffen und schriftlich dokumentiert erfolgen.
10.6 Im Fall von berechtigten Beanstandungen hat untermStrich nach seiner Wahl die mangelhafte Komponente zu ersetzen, an Ort und Stelle nachzubessern bzw. sich zwecks Nachbesserung zusenden zu lassen oder eine Umgehungsmöglichkeit der fehlerhaften Funktion bekannt zu geben. Preisminderung oder Wandlung sind ausgeschlossen. Liegt ein solcher Mangel vor, dass der Echtbetrieb des Programms nicht aufgenommen oder fortgesetzt werden kann, so ist nach Mängelbehebung eine neuerliche Abnahme erforderlich.
10.7Der Kunde wird untermStrich alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen unverzüglich ermöglichen und ihm räumlich und zeitlich uneingeschränkten Zugang zu seinem System gewähren. Im Fall unberechtigter Beanstandungen ist der Kunde verpflichtet, untermStrich auf dessen Verlangen die mit der Überprüfung der Ware verbundenen Kosten (Transport, Überprüfungsaufwand) zu ersetzen.
10.8Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate ab Übergabe. Durch gewährleistungspflichtige Arbeiten und Lieferungen wird die ursprüngliche Gewährleistungspflicht nicht verlängert.
10.9 Hilfestellung, Fehlerdiagnose sowie Beseitigung von Fehlern und Störungen, die vom Kunden zu vertreten sind, sowie sonstige Korrekturen, Änderungen, Ergänzungen werden von untermStrich gegen gesonderte Beauftragung und Berechnung durchgeführt. Dies gilt auch für die Behebung von Mängeln, wenn Programmänderungen, Ergänzungen oder sonstige Eingriffe vom Kunden selbst oder von dritter Seite vorgenommen worden sind.
10.10 Der Beweis, dass der Mangel bei Übergabe der Ware vorhanden war, obliegt (auch innerhalb der ersten 6 Monate nach Übergabe) dem Kunden. Die Beweislastumkehr gemäß § 924 Satz 2 ABGB ist somit ausgeschlossen.
10.11 Über diese Regelung hinausgehende Gewährleistungsansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, insbesondere Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht am Vertragsgegenstand selbst entstanden sind. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit oder des Fehlens zugesicherter Eigenschaften zwingend gehaftet wird.
10.12 Jedenfalls wird keine Gewähr übernommen bei ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung oder Behandlung, Montage oder Inbetriebsetzung durch den Kunden oder einen Dritten, Nichtbeachtung der Installationserfordernisse und Betriebsbedingungen, natürlicher Abnützung und Überbeanspruchung, Einsatz ungeeigneter Betriebsmaterialien, Schnittstellen und Parameter , Bearbeitung durch den Kunden mit Erzeugnissen anderer Herkunft, Verletzung von Schutzrechten Dritter, die dadurch entstehen, dass untermStrich nach vom Kunden übergebenen Zeichnungen und Bestimmungen erzeugt und geliefert hat, Transportschäden, Verseuchung mit Computerviren, Verwendung ungeeigneter Organisationsmittel und Datenträger.
10.13 Die Gewährleistung erlischt sofort, wenn ohne schriftliche Einwilligung von untermStrich der Kunde selbst oder ein nicht ausdrücklich ermächtigter Dritter am Vertragsgegenstand Änderungen, Instandsetzungen oder Adaptierungen vornimmt. Rechnungen hierfür werden nicht anerkannt.

 
11. Kündigung
11.1 Das Junior, Master bzw. Senior Service Paket hat eine Laufzeit von zwölf Monaten ab Vertragsabschluss und verlängert sich jeweils um weitere zwölf Monate, sofern es nicht mit einer Frist von einem Monat zum jeweiligen Laufzeitende schriftlich gekündigt wird.

 
12. Haftung
12.1 untermStrich haftet nur für Schäden an der gelieferten Ware selbst und bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Das Vorliegen ist vom Kunden zu beweisen. Sonstige und weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere für entgangenen Gewinn, entgangene Einsparungen, Folgeschäden, Vermögensschäden, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter auch aus dem Titel der Produkthaftung gegen untermStrich sind in jedem Fall ausgeschlossen.
12.2 Der Schadenersatz ist der Höhe nach mit dem Auftragswert beschränkt. Auftragswert ist das Entgelt für die Lieferung des Vertragsgegenstandes. 12.3 Die Haftung für Personenschäden und die gesetzliche Produkthaftung bleibt von der vorstehenden Haftungsregelung unberührt.
12.4 Insbesondere haftet untermStrich nicht für Schäden infolge höherer Gewalt.
12.5 Soweit die Haftung beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Mitarbeitern, Angestellten, Vertretern und Erfüllungsgehilfen von untermStrich.
12.6 Die Schadenersatzansprüche verjähren in 12 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger. In Fällen vorsätzlicher Verletzung oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung und arglistigem Verschweigen von Mängeln ebenso wie Schadenersatzansprüchen nach dem PHG gelten die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.
12.7 Schadenersatz für Daten- und Softwarezerstörung erfolgt in jedem Fall nur, soweit der Kunde seinen Pflichten zum ordnungsgemäßen EDV-Betrieb (4.7) nachgekommen ist.

 
13. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht, salvatorische Klausel
13.1 Erfüllungsort für beide Vertragsparteien ist der Geschäftssitz von untermStrich.
13.2 Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus Verträgen mit dem Kunden, insbesondere auch über die Gültigkeit dieser AGB, ist das sachlich zuständige Gericht in Leoben/STMK. untermStrich ist auch berechtigt, nach seiner Wahl den Kunden an einem anderen zuständigen Gericht zu klagen. 13.3 Es gilt österreichisches Recht. Das UN-Kaufrecht und das IPRG sind ausgeschlossen.
13.4 Sämtliche Vereinbarungen zwischen den Parteien bedürfen der Schriftform; ebenso das Abgehen vom Schriftformerfordernis.
13.5 Sollten einzelne der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Bedingungen sollen solche Regeln treten, die dem wirtschaftlichen Zweck des Vertrages unter angemessener Wahrung der beiderseitigen Interessen am nächsten kommt.
13.6 Sollte der Kunde Verbraucher iSd KSchG sein, so gelten die vorliegenden AGB mit den sich aus dem KSchG ergebenden Einschränkungen, insbesondere hinsichtlich Gewährleistung und Gerichtsstand.

 

Informationen zur Datenverarbeitung nach der
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach Art. 13 und 14

 

Wir informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Daten Ihrer juristischen Person und die Ihnen zustehenden, rechtlichen Ansprüche die aus dem Thema resultieren. Grundlage ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Datenschutzgesetz 2000 sowie das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018. Dabei ist zu beachten, dass sich der Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung nach den jeweiligen von Ihnen beauftragten vereinbarten Produkte und Dienstleistungen richtet. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen.

WER IST FÜR DIE DATENVERARBEITUNG VERANTWORTLICH UND AN WEN KÖNNEN SIE SICH WENDEN:

Verantwortlich für die Verarbeitung

untermStrich software GmbH
Mittergasse 11-15
8600 Bruck an der Mur
Telefon: +43 3862 58106
E-Mail: office@untermstrich.com

Verantwortlich für Ihre Anfragen

Kerstin Gruber
Mittergasse 11-15
8600 Bruck an der Mur
Telefon: +43 3862 58106
E-Mail: dsgvo@untermstrich.com

Es ist uns ein besonderes Anliegen, alle personenbezogenen Daten, die Sie uns anvertrauen, zu schützen und sicher zu verwahren. In diesem Dokument erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden und verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass wir hauptsächlich Daten von Business to Business (B2B) Kunden verarbeiten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

Sie können unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern lediglich Zugriffsdaten ohne Personenbezug. Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Angebotes ausgewertet und erlauben keinen Rückschluss auf Ihre Person.

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Cookies, die auf Ihrem Rechner verbleiben (sog. dauerhafte Cookies) verwenden wir nicht.

WELCHE DATEN WERDEN VERARBEITET, WARUM WERDEN DIESE VERARBEITET UND WOHER STAMMEN DIESE DATEN?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten und Daten der juristischen Person, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder Geschäftsanbahnung von Ihnen oder durch Empfehlungsmarketing von anderen Kunden erhalten haben.

Zu den verarbeiteten Daten zählen sowohl personenbezogene Daten, als auch Daten der juristischen Person. Diese sind: die Unternehmensdaten (Firmenbezeichnung, Anschrift, PLZ, Ort, Land), Daten des Ansprechpartners und dessen Kontaktdaten (Name, Nachname, E-Mail, Telefonnummer). Weiters verarbeiten wir für uns relevante Produktinformationen zu unserer Software (Seriennummer, Kaufdatum, Lizenz- und Paketinformationen, Servicepakete). Bei aufrechter Geschäftsbeziehung verarbeiten wir Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung (zB. Zahlungsdaten, Umsatzdaten im Zahlungsverkehr), Auftragsdaten, Dokumentationsdaten (zB Protokolle, Schulungstagebücher, Informationen zur Software und dem Support) und natürlich die Korrespondenz. Im Falle der Inanspruchnahme von Dienstleistungen wie z.B Installation der Software, Datenimport, Optimierung Ihrer Datenbank, für Support- und Schulungszwecke kann es zu Aufzeichnungen unsererseits kommen. Diese Aufzeichnungen werden aufgrund der Nachweispflicht verschlüsselt gespeichert und abgelegt. Für solche Fälle stellen wir Ihnen unseren Auftragsverarbeitervertrag zum Download bereit.

Die gesammelten personenbezogenen Daten benötigen wir zur Vertragserfüllung, Verrechnung, Geltendmachung der Vertragsansprüche, Nachweispflichten, für Zwecke des Kundenservice und für Werbezwecke, für Geschäftsanbahnungen und für die optimale Betreuung unserer Kunden. Die Daten werden hierfür erhoben, gespeichert, verwendet, ausgelesen, geordnet, abgefragt und organisiert. Unsere 100%ige Tochtergesellschaft, die untermStrich software GmbH, Unter den Linden 10, D-10117 Berlin, hat aufgrund des gemeinsamen EDV-Systems ebenfalls Zugriff auf diese Daten, wird diesen jedoch nicht nutzen.“

Die rechtliche Grundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Daten der juristischen Person Ihres Unternehmens sind einerseits Vertragserfüllung (Kauf der Software, Beauftragung von Schulungen und anderen Dienstleistungen wie zB die Installation der Software, Modulerweiterungen, Datenbankoptimierungen, Datenimport), berechtigte Interessen, die Erfüllung unserer rechtlichen bzw. vertraglichen Verpflichtungen sowie andererseits Ihre Einwilligung (zB Kontaktformular auf der Homepage, auf Veranstaltungen, Cookies). Die entsprechenden rechtlichen Bestimmungen finden sich in Art 6 Abs 1 lit a), b), c) und f) DSGVO. Die Nichtbereitstellung der Daten kann unterschiedliche Folgen haben.

Zudem verarbeiten wir Daten, die wir von unseren Auftragsverarbeitern (externe Vertriebspartner und Mitarbeiter) oder durch Empfehlungsmarketing von anderen Kunden erhalten. Dabei handelt es sich um grundlegende Daten wie Ihre Firmenbezeichnung, Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail, Anschrift, PLZ, Ort). Damit nehmen wir Sie in die Kategorie und Interessenten auf.

WER ERHÄLT IHRE DATEN?

Innerhalb der untermStrich software GmbH erhalten diejenigen Stellen bzw. MitarbeiterInnen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten sowie berechtigten Interessen benötigen. Darüber hinaus erhalten von uns beauftragte Auftragsverarbeiter (externe Vertriebsmitarbeiter, externer Buchhalter, Rechtsanwälte im Streitfall) Ihre Daten, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen.

Sämtliche Auftragsverarbeiter sind vertraglich entsprechend dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Eine weitere Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung oder zur Bearbeitung von Anfragen unbedingt erforderlich ist.

Bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung bzw. eines berechtigten Interesses können öffentliche Stellen (zB: Finanzbehörden, Gerichte, Rechtsanwälte) Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein.

Im Hinblick auf eine Datenweitergabe an sonstige Dritte möchten wir darauf hinweisen, dass alle unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Verschwiegenheit über die im laufenden Betrieb verarbeiteten persönlichen Daten verpflichtet sind.

WIE LANGE WERDEN IHRE DATEN GESPEICHERT?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten und die Firmendaten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung (von der Anbahnung, Abwicklung bis zur Beendigung eines Vertrags) sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Unternehmensgestzbuch (UGB), der Bundesabgabenordnung (BAO) ergeben (idR sieben Jahre) sowie bis zur Beendigung eines allfälligen Rechtsstreits. Zudem sind bei der Speicherdauer die gesetzlichen Verjährungsfristen nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) die in bestimmten Fällen bis zu 30 Jahre betragen können, zu berücksichtigen.

INTERESSENTEN UND KONTAKTFORMULAR

Ihre Angaben inklusive persönlicher Daten aus unserem Kontaktformular werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage über unseren eigenen Mailserver an uns übermittelt, weiterverarbeitet, an den zuständigen Vertriebsmitarbeiter weitergegeben und bei uns gespeichert. Diese Daten werden ohne Ihre Einverständniserklärung nicht erhoben oder weitergegeben. Ohne diese Daten können wir Ihre Anfragen nicht bearbeiten und Sie nicht kontaktieren.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a der DSGVO (Einwilligung).

SIND SIE ZUR BEREITSTELLUNG VON DATEN VERPFLICHTET?

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, werden wir den Abschluss des Vertrags oder die Ausführung des Auftrags in der Regel ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und folglich beenden müssen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, hinsichtlich jener Daten, die für die Vertragserfüllung nicht relevant bzw. gesetzlich und/oder regulatorisch nicht erforderlich sind, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen.

EINWILLIGUNG UND RECHT AUF WIDERRUF

Ist für die Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Zustimmung notwendig, verarbeiten wir diese erst nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Grundsätzlich verarbeiten wir keine Daten minderjähriger Personen und sind dazu auch nicht befugt. Mit der Abgabe Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie das 14. Lebensjahr vollendet haben oder die Zustimmung Ihres gesetzlichen Vertreters vorliegt.

Ihre Zustimmung können Sie jederzeit unter: dsgvo@untermstrich.com widerrufen. In einem solchen Fall werden die bisher über Sie gespeicherten Daten gelöscht, mit Ausnahme Ihres Firmennamens, damit wir einen Vermerk setzten können, dass Sie von uns keine Informationen und Sonstiges mehr erhalten wollen.

Die bis zur Zustimmung aufgrund der Einwilligung bereits vorgenommenen Datenverarbeitungen bleiben ungeachtet des Widerrufs rechtmäßig.

WIE STEHT ES UM DIE DATENSICHERHEIT?

Die untermStrich software GmbH setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die gespeicherten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust oder Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend des technischen Fortschritts fortlaufend verbessert.

WELCHE DATENSCHUTZRECHTE HABEN SIE?

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen der untermStrich software GmbH über die betreffenden personenbezogenen Daten. Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, haben Sie das Recht auf Löschung dieser Daten sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung. Ferner haben Sie das Recht auf Berichtigung der Daten sowie auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit sowie auf Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at).

Sollten Sie eines der genannten Rechte offenkundig unbegründet oder besonders häufig, wahrnehmen, so können wir ein angemessenes Bearbeitungsentgelt verlangen oder die Bearbeitung Ihres Antrages verweigern.

Bezüglich Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte schriftlich an unsere Datenschutzkoordinatorin:

untermStrich software GmbH
Kerstin Gruber
Mittergasse 11-15
8600 Bruck an der Mur

E-Mail: dsgvo@untermstrich.com